Start Gemeindenachmittage

Gemeindenachmittage

 

Gemeindenachmittage /Frauenkreis

Wer gern in gemütlicher Runde zusammen sitzt, auch gern gemeinsam an aktuellen Themen nachdenkt, zwischendurch mal ein Lied singt und nach Halt im Glauben sucht…, der ist bei uns genau richtig! J

in Cobstädt             am Dienstag,            5.12.  und  16.1.um 14:30 Uhr

in Seebergen          am Donnerstag,       14.12.  und   25.1.um 14:30 Uhr                   

in Günthersleben    am Freitag,               8.12.   und    26.1. um 15 Uhr

in Tüttleben             am Mittwoch, 6.12. Adventsfeier im Heimatmuseum                    

dann wieder im Pfarrhaus am Mittwoch, 3.1.um 14:30 Uhr      

Der Pfarrer und Auto Jörg Zink, (1922-2016)

auch Sprecher der Friedens- und Ökologiebewegung,

schreibt:

Ich traue Gott, was soll ich sorgen? Er sagt, er habe auf mich acht.

Ich bin in seinem Schutz geborgen. Mein Schicksal ist mir zugedacht.

Er gibt den Geist mir und das Leben, der Erde Kraft, des Himmels Tau.

So geh ich, von ihm selbst umgeben, den Weg, dem ich mich anvertrau.

Und wenn einmal die Schatten fallen und find ich keinen sichern Stand,

so weiß ich doch, ich bin mit allen, die leiden, fest in Gottes Hand.

So will ich bis ans Ende wandern, bis ich die offne Türe find.

Der Tisch lädt ein, mich und die andern, die dort mit mir zu Hause sind.

 

Adventsliedersingen für jung und alt

 

 

So leuchten die Kerzen beim Adventssingen im Altarraum der Seeberger St. Georg Kirche.

Auch in diesem Jahr wieder! Gönnen Sie sich und Ihren Kindern diese adventlichen Augenblicke, beim Singen der alten aber auch neuen Adventslieder. Es ist so schön, wenn sie hier die Generationen treffen und die Zeit genießen. Leuchtende Kinderaugen zeigen schon ein Stück der Weihnachtsfreude. Wir treffen uns in den unten angezeigten Orten

jeweils von 16:30 bis 17 Uhr

in Seebergen:             Montag     4.12.     11.12.       18.12.

in Cobstädt:               Dienstag         5.12.       12.12.

in Grabsleben:          Mittwoch     6.12.       mit Bischof Nikolaus

in Günthersleben       Donnerstag         7.12.       14.12.

Gottes Weihnachtswelt

ist voller Boten –

und einige

sind unterwegs zu dir.

Albrecht Goes.

 

Angebote für unsere Region

 

Bibelwoche:             In der Woche vom 22.1. bis 26.1. treffen wir uns jeweils 19:30 Uhr mit Menschen, die über die Bibel näher ins Gespräch kommen wollen. Wer sich auf solche Gespräche einlässt kann merken, wie aktuell die alten biblischen Texte heute sind.

Montag,         22.1.       Brüderkirche Neudietendorf                                            

Dienstag,        23.1.     Pfarrhaus Schwabhausen

Mittwoch,      24.1.       Feuerwehr Röhrensee

Donnerstag,   25.1.    Winterkirche Gamstädt    

Freitag,         26.1.       Pfarrhaus Ingersleben 


 

Drei- Kirchen-Neujahrslauf       

Wir freuen uns, dass der Sportverein Günthersleben dieses Ereignis nun schon einige Jahre organisiert. Diesmal werden sich am Sonntag, 18.1. viele sportlich  interessierte Menschen zum Laufen oder Walken treffen, mit Stationen an den

Kirchen in Schwabhausen, Wechmar und Günthersleben. Anmeldung bei:

Jörg Bauer    Tel.: 036256/ 20277  oder   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Taize´ bei uns:           Wer sich diesen Termin vormerken möchte:

Am Mittwoch, 13.Feb. um 19:30 Uhr, treffen wir uns wieder zu einer Taize´ Andacht, diesmal in der St. Johannis Kirche zu Neudietendorf.

Diese liebevoll gestalteten Andachten mit vielen Taize-Gläsern und Tüchern, laden ein, mitten im Alltag zur Ruhe zu kommen und eine besondere Gemeinschaft zu erleben. Nach der Andacht sind wir noch zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

 


 

17 ner Rat

Drei, uns gut bekannte Burgen, die für viele von uns Zeichen ihrer „Heimat“ sind.

Darunter 17 Bäumchen, stellvertretend für 17 Gemeinden – Das soll einmal das erkennbare LOGO für unsere Region „Drei Gleichen“ werden. In unserem Kirchenkreis gibt es insgesamt vier solcher

Regionen, die sich auf den Weg gemacht haben, noch mehr zusammen zu arbeiten.

Vielen waren mit dabei, als am Reformationstag die Apfelstädter Kirche fast überfüllt war. Viele haben das Bild in der Zeitung gesehen. Auf den oberen Emporen standen Menschen hintereinander, weil sonst kein anderer Platz mehr war. In diesem festlichen Gottesdienst wurde der „17 ner Rat“ eingeführt – Gemeindekirchenräte und Vertreter für jeweils ihr Dorf, ihre Kirchgemeinde – in diesem

Gremium werden zukünftig Entscheidungen für unsere Zusammenarbeit getroffen.

Das nächste Treffen dazu ist am Donnerstag, 11.1. um 19 Uhr im Radegundishaus Mühlberg (Goethestr.4)

 

Klinikseelsorge

Liebe Gemeindebriefleser! Mein Name ist Sissy Maibaum und ich arbeite als Klinikpfarrerin in unsere Klinik in Gotha. Wenn ein Klinikaufenthalt unvermeidlich ist, dann tut ein Gespräch der Seele gut. In unserer Klinik wird Klinikseelsorge angeboten. An zwei Tagen in der Woche, am Mittwoch und Freitag, bin ich in der Klinik präsent und für Ihre Anliegen ansprechbar. Wenn Sie Besuch möchten, dann können Sie sich an das Pflegepersonal oder an die Mitarbeiter des Patientenempfangs wenden. Oder Sie rufen im Pfarramt Sundhausen an:

                               Telefon 03621 70 19 91. Gern bin ich für Sie und Ihre Angehörigen da.

Es gibt auch einen ehrenamtlichen ökumenischen Besuchsdienstkreis, die „grünen Damen.“ Ehemalige Krankenschwestern und kirchliche Mitarbeiterinnen gehören dazu sowie Frauen mit einer Ausbildung in Seelsorge bzw. Psychotherapie. Jede Frau besucht einmal im Monat Patienten und bringt einen Kartengruß mit. Wenn Sie Interesse haben, im Besuchsdienstkreis mitzuwirken, dann melden Sie sich bitte! Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

Gottesdienst Weiterbildung

Ausblick: Im Januar beginnt eine „Weiterbildungsreihe“ im Blick auf den Gottesdienst. Wer sich schon mal informieren will, die Flyer liegen im Pfarramt Seebergen bereit.

 

Denn du, Gott, bist bei uns.

Du gibst uns Grund und Halt

und führst uns mitten im Leben über den Tod hinaus

zu einem Leben in deiner Liebe.