Start Rat & Tat sonstige Fragen

Umgemeindung

Umgemeindungen werden beim Kirchenvorstand der Kirchgemeinde beantragt, in welcher Sie Mitglied werden möchten. Dieser Antrag erfolgt formlos und unter Nennung aller Familienmitglieder, für welche die Umgemeindung beantragt wird. Ab Erreichen der Religionsmündigkeit mit dem 14. Lebensjahr müssen Kinder diesem Umgemeindungsantrag durch eigene Unterschrift zustimmen.

Über den Umgemeindungsantrag wird in beiden Kirchenvorständen der betreffenden Gemeinden abgestimmt, bei entsprechender Zustimmung erhält die Umgemeindung ihre Gültigkeit und Sie werden von der aufnehmenden Gemeinde informiert.

 

Patenbescheinigung

Die Patenbescheinigung dokumentiert die Berechtigung, die Taufpatenschaft bei einem Kind zu übernehmen und wird in der Kirchgemeinde des Hauptwohnsitzes ausgestellt. Sind Sie also von den Eltern eines Täuflings angefragt und möchten diese Patenschaft übernehmen, setzen Sie sich bitte mit unserer Verwaltung in Verbindung.

Hier erfolgt, nach Überprüfung der Angaben unserer Gemeindemitgliederkartei, die Ausstellung der Patenbescheinigung. Überreicht wird diese Patenbescheinigung durch Pastorin Denner im Rahmen eines Patengesprächs.

 

Dimissoriale

Sie sind Gemeindemitglied Kirchspiel Seebergen und möchten eine kirchliche Amtshandlung für sich selbst oder für ein Gemeindemitglied (Taufe, Trauung, Bestattung) in einer Kirchgemeinde außerhalb des Kirchspiels vollziehen lassen. In diesem Fall benötigen Sie das Dimissoriale. Es handelt sich um einen "Entlassungsschein", mit welchem Ihr zuständiger Gemeindepfarrer die Amtshandlung einem anderen Geistlichen überlässt. Bitte setzen Sie sich wegen eines Dimissoriales mit unserer Verwaltung in Verbindung.

 

Aufnahme/Wiederaufnahme

Bitte wenden Sie sich direkt an Pastorin Denner, um einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren. Selbstverständlich können Sie sich auch an unsere Verwaltung wenden, die Mitarbeiterin wird dann den entsprechenden Kontakt zur Pastorin vermitteln.

 

Konfirmationsjubiläum

Alle, die vor 25, 50, 60, 65, 70 oder 75 Jahren in einer unserer Kirchen konfirmiert worden sind, sind herzlich eingeladen, am Gedenktag der Konfirmation teilzunehmen. Da wir nur von einem kleinen Kreis derer, die zum nächsten Termin ihr Konfirmationsjubiläum feiern, die aktuelle Adresse haben, sind wir darauf angewiesen, dass Sie unserer Verwaltung Ihren Namen und Ihre Adresse sowie Namen und Adressen weiterer Mitkonfirmanden mitteilen.

 

Einsegnungen

Bitte wenden Sie sich direkt an Pastorin Denner, um einen Termin für eine Einsegnung (z.B. Silberhochzeit, Goldene Hochzeit o.ä.) zu vereinbaren. Selbstverständlich können Sie sich auch an unsere Verwaltung wenden, die Mitarbeiterin wird dann den entsprechenden Kontakt zur Pastorin vermitteln.